Es ist alles eine Frage der Einstellung

Die richtigen Mitarbeiter einstellen

Eine Frage der Einstellung… Dies ist eine mehrdeutige Aussage. Bezieht man die Aussage auf das Thema Personalmanagement, so scheint sie schon viel klarer. Die Einstellung von Mitarbeitern könnte gemeint sein oder vielleicht auch die persönliche Einstellung eines Menschen zu einem ganz bestimmten Thema, so etwas wie eine Lebenseinstellung. Bin ich Optimist, dann suche ich immer nach Lösungen oder bin ich eher ein Pessimist, dann konzentriere ich mich eher auf die Probleme. Langsam kommen wir der Sache näher, viel näher.

In meinen Führungsseminaren stelle ich meinen Teilnehmer oft eine Aufgabe. Nun ja, ich stelle meinen Teilnehmern und Klienten stets viele Aufgaben, doch diese eine spezielle Aufgabe führt oft zu teils kontroversen Diskussionen im Teilnehmerkreis. Auch in meinen Personalcoachings diskutieren meine Klienten diese Frage mit mir.

Da Sie sich die Zeit nehmen und diesen Blog-Beitrag auch hoffentlich bis zum Schluss lesen, lassen Sie uns einen Test machen. Stellen Sie sich vor, Sie wären mitten in einem Einstellungsprozess. Sie sind auf der Suche nach neuen Mitarbeitern. Es gibt final noch zwei Bewerber. Beide Bewerber sind sich, was die fachliche Expertise angeht, sehr ähnlich. Die Kandidaten verfügen über eine langjährige Berufserfahrung und die Referenzen können sich durchaus sehen lassen. Das klingt nach einem klassischen Patt oder?

Betrachtet man die Lebensläufe, die Referenzen und die zurückliegenden persönlichen Gespräche, fällt es schwer, eine gute Entscheidung zu treffen. Wer von beiden passt besser zu uns? Das könnte vielleicht eine Frage sein, die Ihnen hilft, der Entscheidung einen Schritt näher zu kommen. Doch woran erkennen Sie, wer zu Ihnen passt? Was sind denn die richtigen Kriterien, welche ein Bewerber erfüllen muss, um in Ihr Unternehmen und Ihr Team aufgenommen zu werden? Was muss jemand mitbringen, mit dem Sie zusammenarbeiten wollen. Fragen über Fragen.

Hier sind die Lösungen

Doch lassen Sie uns hier noch etwas genauer hinschauen. Dazu vorab noch eine Anmerkung: Wenn Ihnen jetzt so etwas wie Ihre Unternehmenskultur in den Sinn kommt, dann sind Sie auf einen guten Weg. Die Kultur Ihres Unternehmens gibt den Rahmen für all Ihre Aktivitäten vor. Auch die des Personalmanagements. Neue Leute müssen bereit sein, Ihre Kultur und Werte mit ganzen Herzen zu leben. An dieser Stelle vertiefe ich das Thema Unternehmenskultur nicht weiter.

In diesem Blog-Beitrag geht es nicht um die Kultur und die Kriterien, die ein Bewerber erfüllen muss, damit er zu Ihnen passt. Okay, es geht schon etwas darum, doch nicht im Schwerpunkt. Vielmehr möchte ich sie mitnehmen und zum Nachdenken anregen. Ich schulde Ihnen noch eine Antwort. Welche Frage ich meinen Teilnehmern denn nun stelle. Und hier ist die Frage:

Welchen Bereich können Sie am wenigsten beeinflussen?

Neue Mitarbeiter finden, Mitarbeiter begeistern

Betrachten Sie bitte zuerst das folgende Schaubild. Dort steht Wissen – Können – Einstellung, damit meine ich die persönliche Einstellung eines Menschen zu einer Sache. Genau gesagt sind das Dinge wie: Loyalität, Ehrgeiz, Pünktlichkeit, Teamfähigkeit, Fleiß, Mut usw. Gehen wir noch mal kurz zum Anfang zurück. Zwei nahezu identische Bewerberprofile und Sie müssen eine Entscheidung treffen, wer in Zukunft für Sie und Ihr Unternehmen arbeiten darf. Würden Sie mich hier und jetzt fragen, wen ich einstellen würde, dann wäre meine Antwort ganz klar:

Es ist alles ein Frage der Einstellung – einfach die richtigen Leute einstellen

Sie können einen Menschen ohne weiteres Fachwissen vermitteln. Schicken Sie ihn auf Schulungen und Workshops oder entwickeln Sie ihn intern direkt im Unternehmen weiter. Das theoretische Wissen, dann in die Praxis umzusetzen, getreu dem Motto: Wenn Du etwas lernst und es nachher nicht tust, hast Du nichts gelernt. Auch dies bekommen Sie meist recht gut hin. Eines jedoch sollten Sie sich, nein nicht sollten, Sie müssen es sich sehr gut überlegen. Die persönliche Einstellung eines Menschen (eines potenziellen Mitarbeiters) zu verändern, ist eine Aufgabe, die mit zu den aufwendigsten und leider auch undankbarsten gehört.

Ich arbeite nun schon über 25 Jahre als Führungskraft, Businesscoach und Unternehmer und ich kann mich an nur 2-3 Projekte erinnern, indem es uns gelungen ist, die Persönlichkeit eines Mitarbeiters nachhaltig positiv zu verändern.

Nun ist mir klar, in der aktuellen Zeit – des massiven Fachkräftemangels ist die Gefahr groß, speziell bei der persönlichen Einstellung eines Bewerbers ein Auge zuzudrücken und offensichtliche Schwächen einfach zu übersehen. Glauben Sie mir die Chance, dass Sie sehr unglücklich mit dem Mitarbeiter werden, ist sehr groß. Denken Sie bitte auch immer an Ihre Stammmannschaft. Ein „fauliger Apfel“ im Korb steckt früher oder später auch die anderen Äpfel an.

Mein Fazit: Achten Sie bitte immer auch auf die persönliche Einstellung eines Bewerbers und gehen sie speziell in diesem Bereich keine Kompromisse ein. Er muss einfach zu Ihnen passen!

Herzlichen Dank 

Ihr

Motivationstrainings mit Mike Aßmann, Bielefeld, Ostwestfalen, Sauerland, Deutschland, Österreich, Schweiz

PS.: Es ist vielleicht an der Zeit, einem anderen Menschen glücklich zu machen. Verschenken Sie etwas ganz Besonderes an einen ganz besonderen Menschen und sagen Sie damit einfach danke. Denken Sie immer daran, wie es in den Wald hinein schallt, so schallt es auch zurück. So ist das Leben. Wir bekommen, was wir geben. Hier gibt es besondere Geschenkideen für Sie: www.gourmet-manufactory.com

Die richtigen Mitarbeiter einstellen ist wichtig. Guten Anregungen sind auch wichtig und die gibt es in unserem Newsletter. Tragen Sie sich jetzt ein.

    Ja, ich will den Newsletter mit dem Motivationskick haben:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert