Potenzialentwicklung – Personalentwicklung

“Jeder ist ein Genie. Aber wenn Sie einen Fisch danach beurteilen, ob er auf einen Baum klettern kann, wird er sein ganzes Leben lang glauben, er sei dumm.”
2
Albert Einstein
Nobelpreisträger/Physiker

Personalentwicklung

Die Zeiten, dass Sie Mitarbeiter einstellen und diese dann bis sie Ihr Unternehmen wieder verlassen immer das Gleiche tun, sind definitiv vorbei. Einer der wichtigsten Wettbewerbsfaktoren in der heutigen Zeit ist, die Potenziale der eigenen Mannschaft zu erkennen und diese konsequent zu entwicklen = Potenzialentwicklung.

Die Potenzialentwicklung ist ein wesentlicher Bestandteil der Mitarbeiterentwicklung. Nicht nur, dass Sie damit sicherstellen in Ihrem Markt weiter an der Spitze zu bleiben, Sie erhöhen auch spürbar die Attraktivität Ihres Unternehmens für Ihre Mitarbeiter und potenzielle Mitarbeiter.

Personalentwicklung: Ist das etwas für Ihr Unternehmen?

Potenzialentwicklung ist Chefsache

Geprägt wurden viele der Begriffe wie Personalentwicklung, Mitarbeiterentwicklung oder auch Teamentwicklung in Großkonzernen. Daher liegt oft der Irrglaube vor, all dies wäre für ein mittelständiges Unternehmen nicht geeignet und völlig überdimensioniert. Das Gegenteil ist jedoch der Fall. Der entscheidende Unterschied liegt wohl darin, dass bei Ihnen nicht Heerscharen von Beratern, Coaches und Agenturen einfallen, die leider oft die Mitarbeiter mehr verängstigen und demotivieren.

Wenn Sie ehrlich sind, dann könnte es sein, dass Ihre Mannschaft einer der entscheidenden Faktoren für Erfolg und Wachstum ist. Damit haben Sie genau den Grund, warum Sie hier investieren sollten. Der Investitionsrückfluss (ROI) ist größer als viele glauben.

Was versteht man unter Personalentwicklung?

Machen Sie Ihre Mitarbeiter noch besser

Unter dem Begriff „Personalentwicklung“ versteht man alle Maßnahmen, welche dazu dienen, Ihre Mitarbeiter, Führungskräfte und Führungsnachwuchskräfte zu fördern, fordern und auch zu bilden. Das Ziel ist die fachlichen, methodischen und auch die sozialen Kompetenzen zu entwickeln.

Die Aufgabe der Personalentwicklung ist, Ihre Mitarbeiter zu befähigen, ihren Teil zu Erreichung der Unternehmensziele beizutragen und damit den langfristigen Unternehmenserfolg zu sichern. Dies hat einen entscheidenden Einfluss darauf, wie motiviert Ihr Team arbeitet. 

Man unterscheidet zwischen der Entwicklung hin zu einer bestimmten Position im Unternehmen und einer Entwicklung in der gezielt das Potenzial eines Mitarbeiters gefördert wird. Entwickelt man bei einem Mitarbeiter ganz gezielt die Stärken, so muss zu diesem Zeitpunkt noch nicht feststehen, welche Aufgabe er zukünftig übernimmt.  Hier geht es vordergründig darum, einen Pool an Talenten aufzubauen, um bei Bedarf auf diesen zugreifen zu können. Damit machen Sie sich vom Arbeitsmarkt unabhängig.

Warum Personalentwicklung so wichtig ist?

Machen Sie es oder es macht ein Anderer

Schauen Sie sich den aktuellen Arbeitsmarkt an. Die Zeit in denen den Unternehmen fast täglich Bewerbungen ins Haus flatterten scheint vorbei zu sein. Der Wettbewerb um Arbeitskräfte nimmt spürbar von Jahr zu Jahr zu. In vielen Unternehmen sucht man oft mehrere Monate, um einen einigermaßen geeigneten Kandidaten zu finden. Das Risiko daneben zu liegen steigt und damit im gleichen Maße Fehlinvestition, Frustration bei Ihnen und dem Team und – was definitiv der schlimmste Fall ist – bei Ihren Kunden.

Zwei Sichtweisen verdeutlichen, warum Sie sich mit Thema Potenzialentwicklung/Personalentwicklung beschäftigen müssen:

1. Der firmeninterne Blick

  • Mitarbeiter für anspruchsvoller Aufgaben fit zu machen
  • Mitarbeitertraining, um zukünftigen Führungsstellen zu besetzen 
  • Aufbau von firmeninternen Know-how.
  • Attraktiver werden für Fachkräfte
  • Mitarbeiterbindung durch verschiedene Weiterbildungsangebote stärken

2. Der Blick  von Außen

  • Abhängigkeit vom Arbeitsmarkt verringern
  • Demografischen Wandel proaktiv begegnen
  • Technologischen Fortschritt mithalten 
  • Mitarbeiter sollen mit dem technologischen Fortschritt mithalten können
  • Internationalisierung der Märkte 

Im Grunde sprechen wir hier von einer klassischen Win-Win-Situation. Ihr Unternehmen nutzt vorhandene Ressourcen und die Mitarbeiter haben die Chance sich persönlich weiterzuentwickeln und sich zu qualifizieren und Karriere zu machen.

Wie funktioniert Potenzialentwicklung in der Praxis?

Mitarbeiterentwicklung angepasst auf Ihr Unternehmen

Wichtig ist, Sie müssen den Sinn für sich und Ihr Unternehmern erkennen! Dann sind Sie auch bereit Ressource in Form von Zeit und finanziellen Mitteln bereit zu stellen. Es hat seinen Grund, warum ich dies an dieser Stelle erwähne. Wie die Entwicklung eines neuen Produktes, so benötigt die Entwicklung Ihrer Mannschaft auch gezielte Investitionen. 

Im Grunde gibt es in allen Projekten fünf Schritte. Bis auf die Struktur, ist hier nichts in Stein gemeißelt. Der gesamte Prozess wird auf Ihren Bedarf und Ihr Unternehmen angepasst. Damit erreichen Sie maximale Praxisnähe und bekommen eine echte Erfolgsgarantie. Kein Retortenwissen sondern 100% Praxiserfahrung.

Das 4 Phasen Modell

100% praxisnah und individuell

Phase 1: Zieldefinition 

Im ersten Schritt werden die Ziele genau definiert. Wo soll das Unternehmen in 3-5 Jahren stehen? Welche Herausforderungen sind zu meistern und welche Auswirkungen hat das auf Ihre Personalstrategie. Im stetigen Wandel heißt es, immer wieder Kurskorrekturen vorzunehmen. Welche Anforderungen an das Team hat die Planung? Diese und weitere Fragen werden in der Phase 1 beantwortet.

Phase 2: Analyse der Ist-Situation

Der 2. Schritt dient dazu, eine erste Standortbestimmung vorzunehmen. Hier gibt es verschiedene Methoden. Dazu gehören Gruppeninterviews, Einzelinterviews, Mitarbeitergespräche, Workshops. Ziel ist es, in der Phase 2 eine Bestandsaufnahme durchzuführen. Welchen Entwicklungspotenzial haben wir bei unseren Mitarbeitern und Führungskräften? Gibt es talentierte Mitarbeiter, die wir fördern und fordern können? Dabei werden auch die persönliche Wünsche, Ziele, Interessen und Motivationen der Mitarbeiter berücksichtigt.

Unter anderen dient in dieser Phase, die klassischen SWOT-Analaysen (Stärken/Schwächen, Chancen/Risiken) dazu, Enwicklungsmaßnahmen herauszuarbeiten und im nächsten Schritt zu definieren. 

Phase 3: Wissenstransfer und Entwicklung

In der 3. Phase gilt es, die Erkenntnisse der Analyse als Basis für den individuellen Entwicklungsprozess zu nutzen. Auf der Basis des Entwicklungsbedarfs werden verschieden Formate zum Einsatz kommen. Dies können Einzelmaßnahmen, wie zum Beispiel persönliche Coaching-Sessions oder Persönlichkeitstrainings, sein. Auch Gruppenformate wie Workshops und intensive Teamtrainings sind hier ein möglicher Weg. 

Schritt 4: Übergang in die Praxis

„Wenn Sie etwas lernen und es nachher nicht anwenden, dann haben Sie nichts gelernt.“ Leider begegnen mir immer wieder – in den firmeninternen Projekte – genau diese Situation. Um die Motivation der Mitarbeiter zu steigern, holt man einen Motivationstrainer. Das Team ist dann meist auch kurzfristig motiviert. Leider kippt die Motivation schnell wieder in Resignation. Danach kommt dann eine Trainer für Verkauf, Rhetorik oder auch Kommunikation. Auch das funktioniert nicht wirklich. Wenn dann verschiedene neue Systeme auch nicht den erwünschten Effekt erzielen, rufen die Unternehmen mich zur Hilfe.

Im 4. Schritt wird nun die Transfer in die Praxis vollzogen. Das bedeutet nichts anderes, als jeder wendet das gelernte Wissen in seinem Aufgabenbereich an. Hier gilt es behutsam zum begleiten und zu unterstützen.

Wie lange dauert so eine Personalentwicklung?

Entspannen Sie sich und bleiben Sie dran

Diese Frage wird mir des Öfteren gestellt. Eine pauschale Aussage, kann ich Ihnen hier an dieser Stelle nicht geben. Die Erfahrung aus erfolgreich abgeschlossenen Projekten zeigt, dass ein Fehler unbedingt vermieden werden muss. Personal-/Potenzialentwicklung in einem Unternehmen, ist kein „Projekt“ im eigentlichen Sinne – mit einem Anfangs- und Enddatum. Vielmehr gilt es dies tief in der Unternehmenskultur zu verankern und zu einem fortlaufenden Prozess zu etablieren.

Doch um Ihnen ein erstes Gefühl zu geben, rechnen sie mit mindestens 6-12 Monaten. Wobei die Intensität anfangs sehr hoch sein kann und dann im Verlauf in ein Begleiten und Unterstützung übergeht.

Nun liegt es an Ihnen. Nutzen Sie die Chance und entwickeln Sie sich persönlich und Ihr Team weiter. 

Effekte der Potenzialentwicklung

Motivierte Mitarbeiter sind in heute ein absoluter Wirtschaftsfaktor. Jährlich verlieren Unternehmen Milliarden Euro durch demotivierte Mitarbeiter.

In vielen meiner Projekte geht es um das Thema Motivation. Nutzen auch Sie die Chance eine starke und motivierende Unternehmenskultur aufzubauen und diese zu entwickeln.

  • Mitarbeiterbindung
  • Engagement
  • Motivation
  • Leistung
  • Innovationskraft
Entwickeln Sie Ihre wichtigste Ressource jetzt!

    Ich interessiere mich für:

    MOTIVATIONSKICK

    Die besten Tipps rund um die Themen Führung, Mitarbeitermotivation und Persönlichkeitsentwicklung
    - jede Woche neu -
    Abmeldung jederzeit möglich! Daten werden bei CleverReach sicher gespeichert. Datenschutzerklärung.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen